Personenbezogene Daten auf Chipkarten – Worauf Unternehmen im Datenschutz achten müssen

Datenschutz und IT-Sicherheit

Chipkarten-Systeme erfreuen sich in Unternehmen immer größerer Beliebtheit. Sie versprechen eine schnelle und genaue Zeiterfassung und können auch Zugangsrechte zu bestimmten Bereichen vergeben oder zur Essensabrechnung genutzt werden. In der Regel werden sie mit personenbezogenen Daten bestückt, welche auch durch Systeme ausgelesen und gespeichert werden. Das ruft den Datenschutz auf den Plan.

DS-GVO: Bußgeld wegen veralteter Software im Online-Shop

DSGVO Strafen

Der Datenschutz in einer Organisation definiert sich unter anderem durch einen aktuellen Stand der verwendeten Technik. Dazu gehört auch die Software, über die beispielsweise Online-Shops betrieben werden. Wenn diese veraltet sind oder gar vom Hersteller nicht mehr mit Sicherheitsupdates aktualisiert werden, kann der Datenschutz schnell nicht mehr gegeben sein. Für ein Unternehmen in Niedersachsen führte dies nun zu einer Geldbuße.

Datenschutz aktuell – Datenleck auf Social-Media-Plattform

Datenschutz für NRW

Erneut finden sich Daten von Benutzern eines Social-Media-Anbieters im Netz wieder. Diesmal handelt auf einer Hacker-Plattform. Die Datenpanne geht vermutlich zurück bis ins Jahr 2018. Warum diese Datenpanne auch für Unternehmen in NRW interessant ist, lesen Sie im Datenschutz-Blog von Datenschutzberater.NRW. Wir stellen einen TÜV-geprüften externen Datenschutzbeauftragten für Köln, Düsseldorf, Siegburg, Gummersbach, Bonn, Siegen und ganz NRW.